Workshop Fisch

Atlantischer_LachsAuf der Haut gebratener Fisch ist sehr in Mode. Zu Recht. Ich finde es gibt kaum etwas besseres als knusprigen Zander.

Und so geht’s: Geschuppte Haut mit einer Klinge einritzen. Den Fisch auf der Hautseite in etwas Mehl drücken. Das überschüssige Mehl abklopfen. Den Fisch mit der Haut nach unten in einer heißen Pfanne in Butterschmalz und Öl bei mittlerer Hitzel langsam braten. Nach etwa 7-8 Minuten in der Pfanne den Fisch auf der Fleischseite mit Salz und Pfeffer würzen. Den Fisch vorsichtig wenden. Wenn die Haut noch nicht so knuspig ist, wie Ihr es Euch vorstellt, den Fisch ruhig noch eine Minute braten. Nach dem Wenden auf der Fleischseite eine weitere Minute braten.

Die einfachste Art, viele satt zu kriegen: Gebt doch einen ganzen Fisch in den Ofen. Sind die Vorarbeiten erledigt, gart er von ganz alleine. Fisch mit Gewürzen, aromatischen Gemüsen und etwas Wein und Öl bei ca 180°C in den Ofen geben. Er ist gar, wenn man die Rückenflosse mühelos herausziehen kann.

Die schonende Garmethode des Dampfgarens ist zu Unrecht als Krankenkost verschrieen. Dampf lässt milde Fische sanft garen, ohne ihren Eigengeschmack zu sehr zu beeinflussen. Und die Fische dämpfen, ohne viel bewegt werden zu müssen – für zarte Filets genau das Richtige!

Kommentar verfassen