Kartoffelsalat ohne Majonaise

WeißwurstZutaten:

1,5 Kilo Kartoffeln vorwiegend festkochend
3 TL Senf mittelscharf
4,5 TL Zucker
150 ml Gurkenflüssigkeit
75 ml Weissweinessig
150 ml Sonnenblumenöl
1 Stück Apfel  säuerlich
6 Stück Gewürzgurken  mittelgroß
3/4 Bund Frühlingszwiebeln
Kümmel
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Pellkartoffeln,_frisch_gekochtKartoffeln mit 1 EL Salz und 1 EL Kümmel kochen. Abgießen, abschrecken, etwas abkühlen lassen und lauwarm pellen.

SenfIn der Zwischenzeit Senf, Zucker, Gurkenwasser, Essig, Öl, etwas Salz und kräftig Pfeffer sowie die ganz fein gehackte Zwiebel  in ein großes, verschließbares Glas geben und durch kräftiges Schütteln eine Emulsion der Vinaigrette herstellen.

Den Apfel schälen und in kleine Stücke schneiden, die Gurke in Scheiben schneiden, ebenso die lauwarmen Pellkartoffeln.

Trocknen-Apfel_01In eine große Schüssel immer abwechselnd Pellkartoffelscheiben, Gurke und Apfel und jeweils zwischen die Schichten ein paar Löffel von der Vinaigrette und noch etwas Pfeffer und Salz geben.

GurkenAm Schluss sollte es so sein, dass etwas zu viel Marinade im Salat steht. Der Salat sollte unbedingt mindestens 3 – 4 Stunden, besser noch über Nacht, durchziehen. Während dieser Zeit wird die Marinade vom Salat völlig aufgenommen und die Kartoffeln schmecken dadurch sehr saftig und werden nicht matschig. Danach gut mischen.

Kurz vor dem Servieren den Schnittlauch oder die Frühlingszwiebeln in kleine Röllchen schneiden und unter den Salat heben.

Fazit:

Meiner Meinung nach könnte der Salat ein bisschen mehr „Wums“ gebrauchen… Reaktionen der Nachbarinnen, weniger Zucker, mehr Gurkenflüssigkeit und mehr Salz – das werde ich beim nächsten Mal ausprobieren!

Kommentar verfassen