Die etwas anderen Pflanzenöle: Sesam- und Leinöl

Sesamöl

Sesamum-IllustrationDer Anbau der Sesampflanze, die im Mittleren Osten bereits in der Antike weithin Verwendung fand, breitete sich bald auch in Indien, China, Myanmar und Europa – vor allem in Griechenland – aus. Der Ölertrag aus den Samen liegt bei beachtlichen 40-60 % (bei Oliven lediglich 15-35 %). Das gewonnene Öl wird in der Kosmetik- und Nahrungsmittelindustrie verwendet.

Vorzüge bei Tisch…

Sesamöl ist ein einmaliges Produkt. Es besitzt einen hohen Anteil an Calcium, Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, Mineralsalzen wie Eisen, Phosphor, Magnesium und Kupfer sowie wertvolle Vitamine, darunter vor allem die Vitamine A, E, und der B-Gruppe (B1, B2, B3).

Sesamöl kann in einer Menge von etwa 2 Esslöfflen täglich roh zu Salat verwendet und am Ende der Garzeit zu Pasta- und Reisgerichten hinzugefügt werden. Alternativ können 5-10 mg nicht geröstete Samen verzehrt werden.Sesamsamen

Seine einzigartigen Eigenschaften und der Gehalt an natürlichenAntioxidantien helfen bei der Bekämpfung des Alterungsvorgangs und der freien Radikale. Sie halten den Cholesterinwert im Blut unter Kontrolle und machen Sesamöl zu einem guten Nahrungsergänzungsmittel für Kinder in der Wachstumsphase und zur Vorsorge vor Osteoporose im Alter. Es eignet sich jedoch nicht für übergewichtige Personen und kann bei übermäßigem Genuss die Aufnahme einiger Mineralien wie Eisen beeinträchtigen.

Sesame_oil…wertvoll für die Schönheitspflege

Direkt auf die Haut aufgetragen wirkt es beruhigend bei Sonnenbrand, Entzündungen, Ekzemen und Hautrötungen. Seine antivirale und antibakterielle Wirkung macht es daneben zu einem Wirksamen Mittel gegen Pilzinfektionen. Sesamöl kann zudem Schuppen reduzieren, hilft bei Akne und strafft die Haut von Gesicht und Körper. Es findet breite Anwendung in kosmetischen Produkten, Shampoos und Seifen.

Das Öl der AyurvedaheilkundeSesamöl

Die Verwendung von Sesamöl bei der Schönheitspflege und in der ayurvedischen Heilkunst reicht weit in die Vergangenheit zurück. Seine Herkunft soll sogar göttlichen Ursprungs ein. Gemäß der hinduistischen Mythologie entspringt der Sesamsamen einem Schweißtropfen des Gottes Vishnu, der auf die Erde fällt.

In der ayurvedischen Heilkunst wird Sesamöl aufgrund seines Gehalts von beachtlichen acht essentiellen Aminosäuren, die für das Gehirn von großer Bedeutung sind, seit jeher für Massagen von Kopf und Kopfhaut, einschließlich der Haare eingesetzt.

Es eignet sich sowohl als eigenständiges Massageöl wie auch als Basisöl das anderen Pflanzen, sobald es mit ihnen in Kontakt kommt, ihre Wirkstoffe entzieht. Diese werden aufgenommen, zurückbehalten und in ihrer Wirkung verstärkt.

Leinöl

Linum_usitatissimum-IllustrationGemeiner Lein ist eine krautige Pflanze, deren wissenschaftlicher Name Linum usitatissimum bereits auf ihre vielseitige Verwendung hinweist. Das aus den Leinsamen gewonnenen Öl ist ein wertvolles Produkt für das Wohlbefinden und die Körperpflege, für den Hausputz und auch für den Garten und das Gemüsebeet, wo es Pflanzen vor Parasitenbefall schützt.

Ein Öl für die Schönheit

linum-usitatissimum-844631_1280Dank seines Alpha-Linolensäureanteils macht Leinöl die Haut elastisch und widerstandsfähig. Es kann auf das Gesicht und alle trockenen Hautstellen wie Ellenbogen, Knie und Schienbeine aufgetragen werden. Daneben eignet es sich auch als Nahrungsergänzung.Dank seiner heilenden Wirkung kann es bei Wunden direkt auf die Haut aufgetragen werden.

Leinöl ist zudem ein hervorragender Feuchtigkeitsspender für das Haar, da die enhaltene Linolensäure den Wasserverlust ausgleicht. Wird das Öl in die Haarspitzen einmassiert oder als Packung auf dem gesamten Haar verteilt, dringt es nach einer Einwirkzeit von etwa einer halben Stunde in das Haar ein und stärkt dessen Struktur.

Bei Tisch

LeinsamenZum Erhalt seiner Nährwerteigenschaften wird Leinöl roh verwendet. Leinsamen sind reich an vitaminen der B-Gruppe, an Mineralsalzen wie Magnesium und Zink, an Licithin, Ballaststoffen und Proteinen. Das aus ihnen gewonnenen Öl senkt das schlechte Cholesterin LDL, schützt das Herz und unterstützt das Immjundsystem.

Für alle, die sich vegan ernähren, ist Leinöl ein hervorragender Lieferant essentieller Fettsäuren. Als empfehlenswert gelten 2 Esslöffel täglich am Morgen oder zu den Hauptmahlzeiten.

Vorsicht beim Kauf

Früher wurde Leinöl in einem temperaturüberwachten Prozess bei einer Temperatur unter 27 °C gewonnen, um seine chemische Zusammensetzung zu erhalten. Aufgrund der steigenden Nachfage auf dem Markt ist diese Vorgehensweise heute nicht immer gewährleistet. Einige im Handel erhältlichen Flaschen sind zudem nicht dunkel genug, um das Öl vor Licht zu schützen, und werden nicht immer im Kühlraum gelagert. Diese Vorkehrungen sind jedoch unverzichtbar, um zu verhindern, dass das Öl ranzig wird und seine Eigenschaften verliert.

Wenn es zum Verzehr verwendet wird, sollte es außerdem innerhalb eines Monats nach Öffnen der Flasche verbraucht werden.

Hättest Du’s gewusst?

Leinöl bringt Möbel zum Glänzen und pflegt das Holz. Eine kleine Menge auf einem Tuch genügt bereits. Im Garten kann es mit einem Zerstäuber versprüht Pflanzen vor Krankheiten und Insekten schützen, vor allem, wenn es mit Insekten abwehrenden essensiellen Ölen wie Thymian,-, Oregano- und Teebaumöl gemischt wird.

Kommentar verfassen